Der MPG-Beauftragte im Rettungsdienst ist der kompetente Ansprechpartner für alle Bereiche, in denen der Rettungsdienst mit dem Bereich Medizinprodukte in Berührung kommt. Er ist der Experte für die Dokumentation und Aufbewahrung. Der MPG-Beauftragte im Rettungsdienst zeigt Wege der Fehlervermeidung bei der Anwendung auf und führt die entsprechende Einweisungen und Schulungen anschaulich und nachvollziehbar dar.

Der Lehrgang steht allen interessierten Mitarbeitern mit einer Ausbildung im Gesundheitswesen, wie z.B. Rettungsassistenten oder Gesundheits- und Krankenpfleger, offen.

Das bietet die Weiterqualifizierung:

  • Ein dreitägiger Lehrgang, der sie optimal auf die Aufgaben eines MPG-Beauftragten vorbereitet
  • Handlungsorientierter Unterricht nach modernen Konzepten und mit neuesten Materialien
  • Geschulte und geprüfte Dozenten aus der Praxis: der Teamleiter MPG der RKiSH und ein geprüfter Berufspädagoge
  • Moderne Unterrichtsräume
  • Berufspädagogische Begleitung

Inhalte des Lehrgangs:

  • Techniken zur Vermittlung, Grundlagen der Präsentationstechnik und Möglichkeiten zur Konfliktlösung
  • Dokumentation, z.B. das Erstellen eines Gerätebuches und eines Bestandsverzeichnisses
  • Vorgehen bei Personenschäden durch die Anwendung eines Medizinproduktes

Das bringen sie mit:

  • Fähigkeit, sich auf unterschiedliche Situationen schnell einzustellen
  • Verantwortungsbereitschaft
  • Interesse am eigenverantwortlichen Arbeiten
  • Freude am Umgang mit Menschen

Termine und Gebühren:
Informationen zu Terminen und Kosten finden Sie hier.

Anmeldung und weitere Informationen:
Für die Anmeldung und Fragen finden Sie hier alle Kontaktdaten.

 



Empfolene Downloads:

Informationen zur Rettungsdienst Akademie und allen Angeboten in einer Broschüre: